Tierakupunktur in München Trudering

„Die Leber öffnet sich in die Augen. Alle  Organe –Yin und Yang - führen den reinsten Teil Ihrer Energie zu den Augen und schaffen so den Glanz und die Aufmerksamkeit, die einen harmonischen Geist charakterisieren.“

Zitat aus Ted J. Kaptchuk, „Das große Buch der chinesischen Medizin"

Hunde sind Bewegungstiere. Sie wollen laufen, lossprinten, springen und mit einem Stopp sofort die Nase einsetzen.

Doch auch bei unseren Vierbeinern bleibt es nicht aus, dass ihr Bewegungsapparat durch Unfälle, arthrotische Veränderungen, neurologische Erkrankungen etc. eingeschränkt sein kann.

 

Eine Möglichkeit aus dem Bereich der Naturheilverfahren ist die Behandlung mit Akupunktur. Diese kann auch begleitend zur Behandlung mit Schmerzmittel eingesetzt werden. Bei mir in der Praxis Lauftier setze ich sehr oft die Akupunktur bei Hunden und auch Katzen ein.

 

Waren Sie selbst schon bei der Akupunktur und haben Linderung durch die kleinen „Nadeln“ erfahren dürfen? Ebenso gute Wirkung kann Akupunktur bei unseren Tieren zeigen.

 

Die alten Chinesen waren der Meinung, dass das „Qi“ (wird oft übersetzt mit Lebensenergie) in komplizierten Systemen, in den Meridianen, fließt. Krankheit ist nach Vorstellung der Chinesen ein energetisches Ungleichgewicht, eine Störung des Fließens von Qi. Mithilfe der Nadeln wird versucht, das energetische Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen.

 

Doch ist die Akupunktur nur ein Teilbereich aus der TCM. Die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) basiert auf vier Säulen: Der Akupunktur, der Phytotherapie, der Diätetik und dem Qi Gong, der Bewegungslehre.

 

Akupunktur beim Hund

 

Da die verwendeten Nadeln wesentlich dünner als Injektionsnadeln sind, wird der Stich von den vielen Tieren nur als kurzes „Pieksen“ wahrgenommen und wird zumeist nicht als schmerzhaft empfunden.

Wenn die Nadeln gesetzt sind, werden viele Tiere wesentlich ruhiger, manche schlafen während der Behandlung sogar ein.

Die Dauer und die Anzahl der Akupunktur-Sitzungen sind individuell von der Reaktion Ihres Tieres und von der Art der Erkrankung abhängig, oft sind aber 3-4 Sitzungen ausreichend.

 

Typische Anwendungsgebiete im Bewegungsapparat:

  • Rückenprobleme z.B. Spondylosen

  • Arthrose z.B. an Hüfte, Carpalgelenk, Knien, Sprunggelenken

  • Muskuläre Einschränkungen z.B. Zerrungen

  • Neurologische Erkrankungen wie z.B. Cauda Equina

und viele mehr.

 

Sie haben Fragen zur Akupunktur bei Ihrem Hund, dann einfach bei mir melden!

 

Um den gesetzlichen Ansprüchen zu genügen, beachten Sie bitte folgendes:
Bei den genannten Therapien handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, deren Wirksamkeit naturwissenschaftlich und schulmedizinisch nicht nachgewiesen und anerkannt sind.

© 2018 by Pia Büchner